Jahresrückblick 2023: Yoga, Triathlon und Wachstum

Jahresrückblick 2023: Yoga, Triathlon und Wachstum

365 Tage Yoga in all seinen Formen, vielseitige Bewegung und neuen, digitalen Wegen

Das erste Jahr „Yoga for Athletes“ ist geschafft. Lies hier mehr über unseren Jahresrückblick 2023, geprägt von Yoga, sportlichen Highlights und unternehmerischem Wachstum. Ein Rückblick auf ein Jahr voller Herausforderungen und Erfolge:

Januar & Februar

Im Januar 2023 wagte ich den Schritt, „Yoga for Athletes“ als Einzelunternehmen ins Leben zu rufen. Schon gleich zu Beginn des Jahres nahmen die ersten Yoga Specials, Yogakurse und Personal Trainings Form an. Darunter auch Vertretungen für Kurse im Man-Dala Yoga in Wittenberge, für die ich super dankbar bin. Diese Einheiten brachten mir erste, äußerst bereichernde Erfahrungen, besonders vor herausfordernd großen Gruppen von bis zu 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Im Februar trat ich eine langersehnte Reise nach Japan an, um am Tokio Marathon teilzunehmen. Während einer Rundreise lernten wir Land und Leute intensiv kennen. Auch in Japan ruhte meine Arbeit nicht komplett – wenngleich kein Yoga stattfand, da es zu diesem Zeitpunkt noch keine Online-Kurse gab. Dennoch war es ein aufregender Start ins Jahr, geprägt von neuen beruflichen Herausforderungen und faszinierenden Reiseerlebnissen.

März & April

Im März und April erreichte „Yoga for Athletes“ bedeutende Meilensteine. Ein Höhepunkt war der Start unseres allerersten 10-wöchigen „Yoga für Läufer & Triathleten“ Kurses. Dieser wurde von den ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmern enthusiastisch aufgenommen. Neben unserem Einsatz beim Hannover Marathon und dem Berliner Halbmarathon ergab sich die Übernahme der Yoga-Montagskurse im Yoga-Studio „Meine Zeit“. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren auch von Yoga-Specials wie „Vinyasa meets Yin“ begeistert. Zwischen intensiven Trainingseinheiten und entspannten Yoga-Einheiten auf Mallorca fanden zudem inspirierende Fotoshootings mit unserem Lieblingsfotografen Steffen (Steffen Hartz Fotografie) statt.

Mai & Juni

Im Mai und Juni setzten wir unseren Erfolgskurs fort. Ein Highlight war das Special „Core Yoga„, das auf positive Resonanz stieß, auch wenn die Kurse nicht ganz einfach waren. Die Reise nach Kopenhagen zum Marathon war nicht nur sportlich ein tolles Erlebnis, sondern auch eine Quelle neuer Inspiration. Dank der vielen Entrepreneur-Gespräche mit Daniel, einem ehemaligen Kommilitonen aus Stockholm. Die Kooperation mit dem „StadtLabor“ in Perleberg startete ebenfalls mit der Sammlung der ersten Ideen für Projekte zur „Innenstadtbelebung Perlebergs“. Außerdem engagierten wir uns beim „Berlin Triathlon“ und den „Special Olympics“ in Berlin.

Die warmen Monate ermöglichten zudem die ersten Yoga-Sessions im Freien. Unter dem Motto „Yoga im Park“ (in Perleberg) und „Outdoor Yoga“ (in Wittenberge) hatten wir viele schöne Erlegnisse. Den umfassenden Beitrag dazu kannst du hier lesen: „Yoga im Sommer 2023: Die Natur erleben„. Nicht zu vergessen war meine allererste Teilnahme am „SwimRun“ in Rheinsberg, an welchem ich bereits seit einigen Jahren teilnehmen wollte. Durch den Gewinn des Startplatzes einer Freundin, die nicht am Wettkampf teilnehmen konnte, wurde mir erstmals die Ehre zuteil. Eine (durch unseren nicht vorhandenen Trainingszustand) anspruchsvolle, aber trotzdem unvergessliche Erfahrung.

Juli & August

Im Juli und August engagierte ich mich erneut als Volunteer, sowohl beim „IRONMAN Frankfurt„, wo ich Sebastian Kienle begegnete, der kurz zuvor seine Karriere als Triathlet beendet hatte, als auch bei der „World Triathlon Championships Series“ in Hamburg. Eine neue Erfahrung war das erste Yoga mit Kindern, im Rahmen eines Projekttages der örtlichen Oberschule, das frische Perspektiven für Yoga for Athletes eröffnete. Der Beginn des ICOS Media Business Coachings markierte einen weiteren Schritt in unserer unternehmerischen Entwicklung, Richtung mehr Digitalisierung und Wachstum.

Sportlich herausfordernde Veranstaltungen wie der Müritz Jedermann-Triathlon, die adidas Runner’s City Night Berlin (bei der ich auf Philipp Pflieger traf) und der Berliner Mauerlauf (als Endläuferin der 4er-Staffel) sorgten für abwechslungsreiche Herausforderungen. Außerdem sorgte die Brooks Run Happy Tour in Berlin für einen abwechslungsreichen Lauf in der Hauptstadt. Den Hochsommer verlegten wir ins „Home Office“ in Frankreich. In den französischen Alpen konnten wir so eine ausgewogene Balance zwischen Arbeit und Entspannung finden und die nächsten strategischen Schritte planen. Hier legten wir die Grundlagen für neue Projekte im Herbst und Winter. Trotz der dort herrschenden Hitzewelle, verloren wir unseren sportlichen Fokus nicht aus den Augen.

September & Oktober

In den Monaten September und Oktober starteten wir die „Yoga an außergewöhnlichen Orten“-Serie, die uns neue Möglichkeiten für inspirierende Yoga-Sessions lieferte und uns gleichzeitig einen Einblick hinter die schönsten und historischen Gebäude Perlebergs gewährte. Als Volunteer waren wir beim „IRONMAN Erkner“ bei Berlin und dem Marathon Berlin aktiv. Zum Marathon und unserem Einsatz als Abbott Big 6 Volunteer kannst du unseren vollständigen Bericht hier lesen. Eine dritte Marathonreise führte uns nach Bulgarien zum Sofia Marathon, dem für mich ersten Marathon, der nach der Hälfte der Strecke kein Wasser mehr für uns Läufer hatte. Zusätzlich vertieften wir unser Wissen bei einer intensiven Atemtherapie“ Yoga-Ausbildungswoche in Hamburg bei UNIT Yoga. Diese beiden Monate waren definitiv geprägt von zahlreichen neuen Yoga-Projekten, sportlichen Herausforderungen und intensiver Weiterbildung.

November & Dezember

In den letzten beiden Monaten des Jahres, begann für uns der ganz offizielle Start der +300h Yoga-Lehrer-Ausbildung bei UNIT Yoga in Hamburg. Dieser markiert einen bedeutenden Schritt in unserer Arbeit als Yoga-Unternehmen, da uns diese Ausbildung ermöglicht, im Anschluss krankenkassenzertifizierte Kurse anbieten zu können. Die letzte Session von „Yoga an außergewöhnlichen Orten“ im Amtsgericht schloss ein großes Kapitel ab, während Yoga-Specials wie „Vinyasa meets Yin“ & „Yin Yoga“ positive Resonanzen fanden. Das Angebot wurde zudem um weitere Online-Live-Kurse erweitert, um unsere Präsenz im digitalen Raum zu stärken, da wir mit unserem Angebot örtlich ungebundener agieren und erreichbar sein wollen. Der allerletzte Lauf des Jahres war der Weihnachtsmützenlauf in Dallmin, ein Spendenlauf zugunsten der Kinderkrebsstiftung „Knack den Krebs“ in Hamburg.

Persönliche Highlights/Lowlights

Highlights:

  1. Erfolgreich 3 Marathons absolviert (Tokio 3:51 h, Kopenhagen 3:46 h, Sofia 4:05 h) – die bisher für mich höchste Anzahl an Marathons in einem Jahr.
  2. Trotz anfänglichem Rückschlag bei der Boston-Qualifikation im Glückstopf der World Marathon Majors gelandet und einen Platz für Boston 2024 ergattert.
  3. Erweiterung des Wissens über „Atmung“ durch die Atemtherapieausbildung und das Buch „Breath“.
  4. Ganze 30 Bücher gelesen, darunter Werke wie „Breath“, „Why We Sleep“ und „Mat to Pavement“ – die noch in einem Blogbeitrag einen Platz finden werden.
  5. Qualitätsszeit mit der Familie verbracht, eine unschätzbare Bereicherung.

Lowlights:

  1. Obwohl keine gravierenden Tiefpunkte, ab und an mit Selbstzweifeln konfrontiert.
  2. Nachdenklich stimmende politische Situation auf der Erde, die für Unruhe sorgte – dennoch überwog insgesamt das positive Gesamtbild des Jahres.

Business Highlights/Lowlights

Highlights:

  1. Stolze 250 geleitete Yoga-Einheiten (Kurse und Personal Trainings) – kontinuierliches Wachstum im Unterrichtsbereich. Außerdem unfassbar viele bereits bekannte Gesichter und auch neue, liebe Kund/innen, die uns mit ihrem Feedback die Arbeit versüßten!
  2. Teilnahme am ICOS Media Business Coaching für eine verbesserte Klarheit und Struktur im Unternehmen.
  3. Inspirierende Foto-Sessions mit Steffen im April und August 2023 – viele visuelle Highlights für das Business.

Lowlights:

  1. Zwar das gesetzte Umsatzziel nicht ganz erreicht und einige Kurse aufgrund von Mangel an Teilnehmern absagen müssen, aber für das erste Jahr dennoch äußerst zufriedenstellende Ergebnisse erzielt. Der Aufbau eines Unternehmens braucht eben seine Zeit, und ich bin auf einem großartigen Weg und sehr dankbar, dass ich machen darf, was ich mache!

Sportliches Resümee

  • Schwimmen: 40,32 Kilometer geschwommen, zunächst konstante Fortschritte im Wasser gemacht, jedoch zum Ende des Jahres wieder etwas „schleifen“ lassen.
  • Radfahren: 2.024 Kilometer auf dem Rad zurückgelegt, eine gute Distanz, die ich dank des relativ milden Herbstes und meiner Rolle aufrecht halten konnte.
  • Laufen: 1.258 Kilometer gelaufen, eine sicherlich gute Laufleistung, die ich trotz meiner Knie- und Achillessehnenprobleme im jeweils ersten und zweiten Halbjahr geschafft habe.
  • Marathons: Erfolgreich 3 Marathons in 3 Ländern absolviert.
  • Radmarathon (MSR 300): Herausfordernde 300 Radmarathon-Kilometer auf der Mecklenburger Seen Runde gemeistert – eine unfassbar gutes und empfehlenswertes Erlebnis.
  • Jedermann-Triathlon: Erfolgreiche Teilnahme am Müritzer Jedermann-Triathlon, obwohl ich eigentlich gar keinen Triathlon in 2023 machen wollte. Ein liebevolles, familiäres Event- und ich war vor dem Regen wieder im Ziel! Yay!

Die Ziele für 2024

  1. Digitalisierung in unserer Arbeit vorantreiben.
  2. Deutschlandweit mehr Triathleten als Onlinekunden fürs Yoga gewinnen.
  3. Die Anzahl der Yoga Personal Trainings erhöhen.
  4. Das erste rein digitale Produkt entwickeln.
  5. Das erste Yoga Retreat veranstalten.
  6. Teilnahme an 2-3 Marathons, darunter der Paphos und Boston Marathon im März und April.
  7. 2-3 Triathlons auf Sprint- und Olympischer Distanz (über Empfehlungen freuen wir uns sehr!).

Du bist neugierig geworden und möchtest Teil unserer Community in 2024 werden? Hier sind 4 Wege, wie wir dich unterstützen können, deine Leistung im Triathlon durch Yoga auf ein nächstes Level zu bringen:

  1. Kostenloser Mobility-Check für Triathleten: Finde heraus, wie es um deine Mobilität steht und entdecke Maßnahmen, um sie weiter zu verbessern. [Kostenfreien Mobility-Check machen]
  2. Instagram-Kanal folgen: Verpasse keine Kurse und Specials mehr, indem du unserem Instagram-Kanal folgst. [Instagram-Kanal folgen]
  3. Teilnahme an unseren Online-Yogakursen: Jede Woche bieten wir verschiedene Kurse und Specials an. Unser Online-Angebot wird ständig erweitert. [Alle Infos und Termine hier]
  4. Persönliches Yoga-Training buchen: Wenn du persönlich mit uns arbeiten möchtest, vereinbare einfach einen Termin für ein individuelles Yoga-Personal Training. [Termin hier vereinbaren]

Ein Gedanke zu „Jahresrückblick 2023: Yoga, Triathlon und Wachstum

  1. Modern Talking был немецким дуэтом, сформированным в 1984 году. Он стал одним из самых ярких представителей евродиско и популярен благодаря своему неповторимому звучанию. Лучшие песни включают „You’re My Heart, You’re My Soul“, „Brother Louie“, „Cheri, Cheri Lady“ и „Geronimo’s Cadillac“. Их музыка оставила неизгладимый след в истории поп-музыки, захватывая слушателей своими заразительными мелодиями и запоминающимися текстами. Modern Talking продолжает быть популярным и в наши дни, оставаясь одним из символов эпохи диско. Музыка 2024 года слушать онлайн и скачать бесплатно mp3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert